AllgemeinFaltentypen

Dynamische Falten

dynamische Falten

Die ständige Beanspruchung unserer Muskulatur hinterlässt Spuren. Vor allem auf der Haut werden an Stellen, die sich durch zahlreiche Muskeln auszeichnen, mit der Zeit dadurch Falten sichtbar. Gerade unser Gesicht ist hiervon betroffen, sodass es sich bei einem Großteil der dynamischen Falten um Mimikfalten handelt. Bezeichnend für dynamische Falten im Gesicht ist, dass sie häufig auf unterschiedliche Art und Weise wahrgenommen werden. Die sogenannten Krähenfüße unterhalb der Augen, auch Lachfältchen genannt, gelten beispielsweise als ein Zeichen dafür, dass die Person sehr viel lächelt. Andere Spuren der Muskelbeanspruchung sind den meisten Menschen hingegen außerordentlich unlieb. Dies liegt unter anderem auch daran, dass dauerhaft sichtbare, dynamische Falten unsere Mimik verzerren und dadurch beispielsweise auch einen fröhlichen Menschen unfreundlich wirken lassen können.

Während dynamische Falten zunächst nur sichtbar sind, wenn die entsprechenden Muskeln bewegt werden, bleiben sie mit steigendem Alter immer deutlicher sichtbar, auch wenn das Gesicht entspannt ist.

Dynamische Falten gehören nicht zu jenen Hauterscheinungen, die sich mit oberflächlich aufzutragenden Pflegemitteln rückgängig machen lassen. Jedoch ist es durchaus möglich, den Prozess der Faltenbildung für diese Faltenart zu verlangsamen oder auch aufzuhalten. Da dieser Faltentyp auf Muskelbewegungen zurückzuführen ist, bietet die Behandlung mit Botox die größten Chancen auf Erfolg und wird deshalb im Regelfall auch einer operativen Korrektur vorgezogen.

Ähnliche Einträge